verraten

verraten

* * *

ver|ra|ten [fɛɐ̯'ra:tn̩], verrät, verriet, verraten:
1.
a) <tr.; hat (etwas, was geheim bleiben sollte) weitersagen, preisgeben:
ein Geheimnis, einen Plan verraten; er hat [ihm] verraten, wo das Geheimtreffen stattfinden soll; ich will dir verraten (im Vertrauen mitteilen), wie viel ich abgenommen habe.
Syn.: auspacken (ugs.), ausplaudern, ausposaunen (ugs.), petzen (ugs. abwertend), schwatzen (abwertend).
b) <+ sich> durch eine Äußerung, Handlung etwas ungewollt preisgeben, mitteilen:
mit dieser Geste, diesem Wort hat er sich verraten; sie hat sich als Täterin verraten.
2. <tr.; hat (jmdn.) durch Weitersagen von etwas Geheimem an einen anderen ausliefern; Verrat (2) an jmdm., etwas begehen:
er hat seinen Freund, die gemeinsame Sache verraten; die Partei hat die sozialistische Grundidee verraten.
3. erkennen lassen; offenbar werden lassen:
seine Miene verriet tiefe Bestürzung; bereits ihre Kinderzeichnungen verrieten eine große künstlerische Begabung.
Syn.: beweisen, demonstrieren, zeigen, 2 zeugen von.

* * *

ver|ra|ten 〈V. 193; hat
I 〈V. tr.〉
1. jmdn. \verraten jmdm. die Treue brechen
2. etwas \verraten
2.1 preisgeben, unberechtigt mitteilen (Geheimnis, Versteck)
2.2 〈fig.〉 erkennen lassen (Begabung, Wissen)
● ich will es Ihnen \verraten, wo es so etwas zu kaufen gibt vertraulich mitteilen; einen Freund \verraten; seine Erklärungen verrieten hervorragende Kenntnisse 〈fig.〉; sein Gesicht verriet seinen Schrecken 〈fig.〉; \verraten und verkauft sein 〈fig.〉 keinen Ausweg mehr wissen, verloren sein; bitte nichts \verraten, es soll eine Überraschung werden!
II 〈V. refl.〉 sich \verraten sich od. seine Absichten unbeabsichtigt zu erkennen geben ● er hat sich durch ein unbedachtes Wort \verraten

* * *

ver|ra|ten <st. V.; hat [mhd. verrāten, ahd. farrātan, zu 1raten, eigtl. = durch falschen Rat irreleiten]:
1.
a) etw., was geheim bleiben sollte, wovon nicht gesprochen werden sollte, weitersagen, preisgeben:
ein Geheimnis, einen Plan, eine Absicht v.;
wer hat dir das Versteck verraten?;
b) <v. + sich> durch eine Äußerung od. Handlung etw., was man geheim halten, für sich behalten wollte, ungewollt preisgeben, mitteilen:
durch dieses eine Wort, mit dieser Geste hat sie sich verraten;
c) (ugs., oft scherzh. od. iron.) mitteilen, sagen, über etw. aufklären, in Kenntnis setzen:
er hat mir den Grund dafür nicht verraten;
können Sie mir v., wie ich das machen soll?;
wenn Sie mir jetzt noch Ihren Namen, Ihre Adresse verraten, kann ich die Bestellung ausfüllen.
2. Verrat (2) an jmdm., etw. begehen:
das Vaterland [schnöde] v.;
seine Überzeugungen, Ideale v. (aufgeben, preisgeben, ihnen untreu werden);
verraten und verkauft sein; sich verraten und verkauft fühlen (hilflos ausgeliefert, preisgegeben, im Stich gelassen sein; sich hilflos ausgeliefert, preisgegeben, im Stich gelassen fühlen).
3.
a) deutlich werden lassen, erkennen lassen, zeigen:
seine wahren Gefühle nicht v.;
ihr Gesicht, Blick verriet Erstaunen, Misstrauen;
ihre Zeichnung verrät eine große Begabung, den Einfluss von Picasso;
b) <v. + sich> erkennbar, deutlich werden, sich zeigen:
in ihren Worten verrät sich Respektlosigkeit.
4.
a) als jmd. Bestimmten zu erkennen geben, erweisen:
er ist Schweizer, seine Sprache verrät ihn;
b) <v. + sich> sich als jmd. Bestimmten zu erkennen geben, erweisen:
du verrätst dich schon durch deinen Dialekt.

* * *

ver|ra|ten <st. V.; hat [mhd. verrāten, ahd. farrātan, zu ↑raten, eigtl. = durch falschen Rat irreleiten]: 1. a) etw., was geheim bleiben sollte, wovon nicht gesprochen werden sollte, weitersagen, preisgeben: ein Geheimnis, einen Plan, eine Absicht v.; wer hat dir das Versteck verraten?; er hat die Formel für einen hohen Preis an die Konkurrenz verraten; ... sie ... zog ihn auf mit seinem miserablen Kontostand, verriet aber nie Vertrauliches über das Geldwesen (Kronauer, Bogenschütze 308); b) <v. + sich> durch eine Äußerung od. Handlung etw., was man geheim halten, für sich behalten wollte, ungewollt preisgeben, mitteilen: durch dieses eine Wort, mit dieser Geste hat sie sich verraten; durch sein Verhalten verriet er sich als der Täter; Sie glaubte plötzlich, dass sie sich vor Ulrich verraten habe (Musil, Mann 288); c) (ugs., oft scherzh. od. iron.) mitteilen, sagen, über etw. aufklären, in Kenntnis setzen: er hat mir nicht den Grund für seine plötzliche Abreise verraten; können Sie mir v., wie ich das machen soll?; wenn Sie mir jetzt noch Ihren Namen, Ihre Adresse verraten, kann ich die Bestellung ausfüllen. 2. Verrat (2) an jmdm., etw. begehen: das Vaterland [schnöde] v.; Jede Partei verrät die andere ..., um für sich zu profitieren (Remarque, Triomphe 326); er hat seinen Freund, unsere gemeinsame Sache verraten; seine Überzeugungen, Ideale v. (aufgeben, preisgeben, ihnen untreu werden); Stets hat der Bürger seine Ideen - Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit - an das Kalkül auf den unmittelbaren Nutzen verraten (Pohrt, Endstation 56); *verraten und verkauft sein/sich verraten und verkauft fühlen (hilflos ausgeliefert, preisgegeben, im Stich gelassen sein, sich fühlen). 3. a) deutlich werden lassen, erkennen lassen, zeigen: seine wahren Gefühle nicht v.; sein Gesicht, Blick verriet Erstaunen, Angst, Unbehagen, Misstrauen; ihre Zeichnung verrät eine große Begabung, den Einfluss von Picasso; Dabei umgehen wir einen abschüssigen Hang, in welchem kleine Löcher die Anwesenheit von Uferschwalben verraten (Berger, Augenblick 13); Er wollte die Wörter nicht lesen, und als er es unwillkürlich doch tat, verrieten sie ihm nichts, es waren alles unverständliche Abkürzungen (Kronauer, Bogenschütze 415); ... bleibt er ..., ohne mit einem Nerv Erregung zu v., unter diesem prasselnden Wortguss gemächlich stehen (St. Zweig, Fouché 125); b) <v. + sich> erkennbar, deutlich werden, sich zeigen: Zugleich verrät sich in diesem Satz eine offene Überlegenheit (Jünger, Capriccios 8). 4. a) als jmd. Bestimmten zu erkennen geben, erweisen: er ist Schweizer, seine Sprache verrät ihn; b) <v. + sich> sich als jmd. Bestimmten zu erkennen geben, erweisen: du verrätst dich schon durch deinen Dialekt.

Universal-Lexikon. 2012.

См. также в других словарях:

  • verraten — V. (Grundstufe) jmdm. ein Geheimnis über jmdn. oder etw. mitteilen Synonym: preisgeben (geh.) Beispiele: Er hat mir die Wahrheit verraten. Warum hast du ihnen unser Versteck verraten? verraten V. (Aufbaustufe) jmds. Gefühle erkennen lassen… …   Extremes Deutsch

  • verraten — Vst. std. (9. Jh.), mhd. verrāten, ahd. firrā ^^ tan, mndd. vorraden Stammwort. Wie afr. forrēda, urrēda, ae. forrǣdan. Zu raten, ursprünglich in der Bedeutung zu jemandes Verderben raten, einen Entschluß zu jemandes Verderben fassen . Die… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • verraten — und verkauft sein: auf einer völlig hoffnungslosen und unsicheren Position stehen, die durch Verrat und Bestechlichkeit eines Dritten in Gefahr geraten ist; durch Verrat und Bestechung von anderen betrogen worden sein. Diese stabreimende… …   Das Wörterbuch der Idiome

  • verraten — verraten: In dem westgerm. Präfixverb mhd. verrāten, ahd. farrātan, niederl. verraden, aengl. forræ̅dan gibt die Vorsilbe ↑ ver... dem Grundwort ↑ raten die negative Bedeutung »durch falschen Rat irreleiten; auf jemandes Verderben sinnen«.… …   Das Herkunftswörterbuch

  • verraten — [Redensart] Auch: • preisgeben Bsp.: • Ich habe Harry einen neuen Rasenmäher gekauft, aber kein Wort zu ihm. Es soll eine Überraschung sein …   Deutsch Wörterbuch

  • verraten — ver·ra̲·ten; verrät, verriet, hat verraten; [Vt] 1 (jemandem) etwas verraten gespr; jemandem etwas sagen oder zeigen, das geheim bleiben sollte <ein Geheimnis, einen Plan, ein Versteck verraten>: Soll ich dir verraten, was du zu Weihnachten …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Verraten — Filmdaten Deutscher Titel Verraten – Eine Frau auf der Flucht Originaltitel Sweet Deception …   Deutsch Wikipedia

  • verraten — 1. a) bekannt geben, herumerzählen, weitererzählen, weitergeben, weitersagen; (österr.): ausplauschen; (geh.): preisgeben; (ugs.): austrompeten; (österr. ugs.): ausratschen; (salopp): ausquatschen; (abwertend): ausschwatzen; (ugs …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • verraten — verratenv 1.intrtr=demMitschülervorsagen.ManverrätihmdierichtigeAntwortaufdieFragedesLehrers.1900ff. 2.jnverratenundverkaufen=jnpreisgeben.LeitetsichhervonderPassionsgeschichteJesuunddemVerratdesJudas.Seitdem19.Jh.… …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

  • verraten — • jokseenkin, aika, jotakuinkin, jotensakin, kutakuinkin, suhteellisen, verrattain, melko, varsin …   Suomi sanakirja synonyymejä


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»